Holiday – oh yeah

28.06.2019. Die Sonne beschert uns auch hierzulande momentan bestes Urlaubswetter. Manch einer genießt die Wärme an der Ostsee, andere fliegen lieber in den Süden. Egal wohin es geht, bei den Vorbereitungen sollte auf jeden Fall an die Reiseapotheke gedacht werden.
Es gibt zwar fertige Reiseapotheken zu kaufen. Sinnvoller sind jedoch individuell zusammengestellte Sets, denn nicht immer wird alles benötigt. Zuallererst sollten Sie sich versichern, dass verordnete Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen, in ausreichender Menge vorhanden sind. Sie gehören bei Flugreisen immer ins Handgepäck, damit man im Falle eines Kofferverlustes nicht in ein unnötiges Dilemma gerät.

Schmerzmittel, Pflaster und Desinfektionsmittel, Insekten- und Sonnenschutz gehören dabei zur Standardausrüstung. Wer im Auto, Flugzeug oder auf dem Schiff mit Reiseübelkeit zu kämpfen hat, sollte dagegen Tabletten oder Kaugummis mitnehmen. Apropos Übelkeit: Andere Essgewohnheiten oder mangelnde hygienische Verhältnisse können Magen und Darm herausfordern. Damit Durchfall oder Verstopfung nicht die Urlaubsfreuden beeinträchtigen, ist es empfehlenswert entsprechende Präparate mitzunehmen.

Geht es weiter weg, ist rechtzeitig zu überprüfen, ob bestimmte Reiseimpfungen notwendig sind. Impfungen gegen Hepatitis, Tollwut oder Typhus benötigen in der Regel einige Wochen Vorlauf bis die volle Schutzwirkung erreicht ist. Auch mit der medikamentösen Malariaprophylaxe muss schon vor Reisebeginn gestartet werden.

Strandurlaub, Wandertour oder Städtetrip erfordern unterschiedlich umfangreiche Reiseapotheken. Abhängig davon können Blasenpflaster, schmerzstillende Salben bei Sportverletzungen, Cremes gegen Lippenherpes, Moskitonetze, kühlende Gels bei Insektenstichen oder Trinkwasserdesinfektionsmittel hilfreich sein.

Lassen Sie sich in der MediosApotheke beraten, wir stellen Ihnen gerne eine Reiseapotheke nach Ihren Bedürfnissen zusammen.